Unstetiger Ölstand in der XR

Immer wieder wird festgestellt,  daß die Ölvorratsmessung durch unstete Ölpegel im Motorgehäuse und Öltank Probleme macht.

Durch die Trockensumpfschmierung mit den unterschiedlichen Ölkreisläufen und Ölmengen im Öltank und Motorgehäuse bringt, zumindest bis die Betriebstemperatur erreicht,

Pegelschwankungen mit sich.

Ich meine, daß das schwingende / unstetige Verhalten des Ölniveaues im Motor und Rahmen hauptsächlich temperaturabhängig ist.

 

meine Annahme bei gesundem System:

a) im Kaltlauf ist die Viskosität d. Öles am höchsten, deshalb wird auch durch die Pumpe B zum dicken Steigrohr  mehr

Durchfluss sein. Der Pegel im  Öltank steigt bis Öl über den Überlaufschlauch zum Kopf abfliesst.

Damit wird Öl im Kopf von der stärksten Wärmequelle schnell aufgeheizt. Im Motorsumpf stellt sich ein Minimalpegel (Boden-Sieb) ein.

b) Im Heißlauf kehrt sich der Vorgang um , denn das dünnere Öl wird durch Pumpe A schneller durch den Filter und alle Schmierstellen gedrückt.
Der Pegel im Motor-Block steigt an, das Tankvolumen sinkt im gleichen Verhältnis.

 

Insofern meine ich auch das System stellt sich, abhängig von Temperatur, Drehzahl, Ölsorte und Verschleiß der Ölpumpen, erst betriebswarm

auf einen stabilen Zustand ein.

Eine Ölstandsmessung ist deshalb schwierig und sollte immer zur gleichen Bedingung, 

oder besser noch mit Ölmessstab im Tank in Verbindung mit einem Schauglas (RFVCPlus - Vorschlag) am Motor gemacht werden.

 

Wenn der Motor betriebswarm abgestellt wurde, müsste ca. 2 min danach das meiste Öl zum Gehäuseboden zurückgelaufen sein. 

Bei fehlerfreiem Ölsystem müsste der Pegel bis zur Kontrollbohrung gehen und der Ölvorrat mit Ölmessstab somit korrekt messbar sein!

 

Ist der Motor zwar heiß abgestellt worden und danach tagelang nicht mehr gelaufen, kann Öl vom Tank über Leckstellen in der Pumpe  zum Gehäuseboden zurückgelaufen sein.  

Leckstellen sind  auch im Zulauf der Pumpe zum Motorgehäuse,  O-Ringe der Pumpenwelle und Checkvalve möglich. In der Folge läuft nach Abstellen heißes Öl über die Leckstellen in den Motorsumpf ab. 

Damit ist zuviel Öl im Sumpf und im Tank zu wenig.  Wer dann einfach Öl nach Meßstab nachfüllt, überfüllt seinen Motor! 

Häufig ist nur der Kolben im Checkvalve undicht, oder gar durch Fremdkörper halbhoffen verklemmt! Deshalb muß das Checkvalve, bei offenem Motor immer mit geprüft werden!
 

Ist der Motor zur Ölkontrolle nur kurz gelaufen, können sich alle möglichen unstetigen Pegel im Ölsumpf und Tank einstellen!

 

WHB, Kapitel Schmierung

Nachtrag

 

Einbau  Schauglas von RFVCplus 

09.04.2013,  reglermax.